BPOL-FL: Husum – Kinder im Gleis verursachen Polizeieinsatz

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.15 Uhr wurde die
Bundespolizei über Kinder im Gleis an der Bahnstrecke Husum-
Westerland informiert. Da die Streifen der Bundespolizei durch andere
Einsätze gebunden waren, wurde die Polizei Husum um Unterstützung
gebeten. Die Leitstelle der Bundespolizei veranlasste die Sperrung
der Bahnstrecke.

Eine Streife der Landespolizei konnte auch im Norden Husums im
Bereich Lund zwei Kinder an den Gleisen feststellen und sie aus dem
Gefahrenbereich holen. Die beiden 10-jährigen Jungen wurde über die
Gefahren im Bahnbereich belehrt. Die Sperrung der Bahnstrecke konnte
nach kurzer Zeit aufgehoben werden.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang vor dem Betreten
der Bahngleise und appelliert an die Eltern, ihren Kindern die
Gefahren auf den Bahnanlagen zu erklären. Die Züge sind sehr leise
geworden und können erst spät wahrgenommen werden. Sie können nicht
ausweichen und haben einen langen Bremsweg.

Wenn Personen im Gleis gemeldet werden, so löst dieses in der
Regel einen Polizeieinsatz aus, da Lebensgefahr besteht!

Weitere Hinweise finden Sie auf der Homepage der Bundespolizei
unter www.bundespolizei.de

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Schleswig: Vermisste Frau aus Schleswig ist zurück

0.0 00 Schleswig (ots) – Die seit Mittwochvormittag (03.07.19) vermisste 64-jährige Frau aus Schleswig wurde wohlbehalten in Schleswig angetroffen. Wir bitten um Löschung des veröffentlichten Fotos und um Rücknahmeder Rundfunkdurchsage. Wir bedanken uns für die Unterstützung! Rückfragen bitte an: Polizeidirektion FlensburgNorderhofenden 124937 FlensburgChristian KartheusTelefon: 0461/484-2011E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, […]