BPOL-FL: Husum – Brennende Zigarettenkippe löst Feuerwehreinsatz aus

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Gestern Nachmittag bemerkten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Husumer Bahnhofs Qualm im Bericht der Bahnschwellen. Es kann zu starker Rauchentwicklung, kurze Zeit später sogar zur Flammenbildung.

Die Sperrung der Bahnstrecke wurde durch die Bundespolizisten veranlasst und die Feuerwehr Husum alarmiert.

Neun Kameraden konnten den Brand schnell löschen (siehe Bild). Nach ersten Erkenntnissen dürfte eine weggeworfene Zigarettenkippe die Ursache für den Brand gewesen sein.

Die Sperrung der Bahnstrecke konnte nach 15 Minuten aufgehoben werden. Ein Zug erhielt Verspätung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4623765 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Sylt - Couragierte Urlauberin und Polizeibeamte führen lebensrettende Maßnahmen durch und unterstützen so die Rettung eines 61-Jährigen

0.0 00 Westerland/Sylt (ots) – Ein 61-jähriger Nordfriese war am Dienstagnachmittag (16.06.20), gegen 13.46 Uhr, in der Dirk Brodersen Straße in Westerland auf der Straße zusammengebrochen. Eine 51-jährige Fußgängerin erkannte den auf der Straße liegenden Mann, lief zu ihm, drehte ihn auf den Rücken und sprach ihn an. Der Mann […]