BPOL-FL: Husum – Abkürzung über die Gleise genommen – Zwei junge Frauen begeben sich in Gefahr

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

Husum (ots) –

 

Am gestrigen Dienstag gegen 16:00 Uhr bemerkte eine Streife der
Bundespolizei im Bahnhof Husum zwei junge Damen, die am Ende des
Bahnsteiges den Gleisbereich und somit den Gefahrenbereich betraten
und sich auf den Weg Richtung Betriebswerk machen wollten. Das
Verbotsschild ignorierten sie dabei völlig. 

Sie kamen allerdings nicht weit, denn die Beamten stoppten die
Beiden und brachten sie wieder in den sicheren Bereich auf den
Bahnsteig. Dort gab es dann für die beiden Achtzehnjährigen zunächst
eine eindringliche Belehrung über die Lebensgefahr in die sich
gebracht hatten und auch die Bedeutung eines Verbotsschildes wurde
ihnen erläutert. Der Grund ihres Fehlverhaltens war wohl vermutlich
Faulheit (kürzerer Weg) und Unwissenheit. Die beiden jungen Damen
erwarten nun Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen, die zumindest
Verwarnungsgelder nach sich ziehen werden. 

Die Bundespolizei möchte wiederholt darauf hinweisen, dass das
Betreten aller Gleisanlagen eine große Gefahr darstellt und aus gutem
Grund für Unbefugte verboten ist! 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Heiko Kraft
Telefon: 0461/3132 105
Mobil: 0172 / 4011278
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.