BPOL-FL: Hindenburgdamm – Autozug überfährt Fahrrad

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Hindenburgdamm (ots) – Samstagabend wurde die Bundespolizei über ein überfahrenes Fahrrad auf dem Hindenburgdamm informiert.

Die eingesetzte Streife konnte vor Ort ermitteln, dass ein Fahrrad sich von einem PKW, der mit dem Autozug Sylt (RDC) unterwegs war, gelöst hatte. Das Fahrrad wurde in die Gleise geschleudert und von einem nachfolgenden Personenzug überfahren, der von Westerland in Richtung Hamburg unterwegs war. Glücklicherweise verkeilte sich das Fahrrad nicht unter dem Zug.

Der Lokführer überprüfte im Bahnhof Klanxbüll den Zug auf Schäden und übergab das zerstörte Fahrrad an den Triebfahrzeugführer eines Zuges in Richtung Westerland.

Die Bundespolizisten konnte die Daten des Fahrzeugführers ermitteln, ihn erwartet jetzt eine Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Wester-Ohrstedt - Zug kollidiert mit Schaf auf den Gleisen

0.0 00 Wester-Ohrstedt (ots) – Sonntagabend gegen 19.15 Uhr wurde die Leitstelle der Flensburger Bundespolizei über den Zusammenprall eines Zuges mit einem Tier informiert. Die Bahnstrecke wurde zwischen Jübek und Husum gesperrt. Die eingesetzte Streife der Bundespolizei konnte am Unfallort bei Wester-Ohrstedt (Kreis Nordfriesland) ein überfahrenes Lamm feststellen. Der Triebfahrzeugführer […]