BPOL-FL: Hesbüll – Dieb entgeht Haftstrafe

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Neukirchen (ots) –

 

Gestern Abend gegen 19:00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Segeberger Daimler-Benz in der Ortschaft Hesbüll. 

Bei der Überprüfung des 49-jährigen Fahrers konnten die Beamten ermitteln, dass der Mann durch eine Staatsanwaltschaft mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde.
Er wurde bereits 2019 wegen Diebstahl zu einer Geldstrafe verurteilt und hatte zudem ein Bußgeld nicht bezahlt. Seither war er unbekannten Aufenthalts und auch eine örtliche Fahndung hatte nicht zum Erfolg geführt. 

Jetzt wurde er durch die Bundespolizisten verhaftet und da er die geforderte Summe in Höhe von 1010,50 EUR auf der Dienststelle in Bredstedt begleichen konnte, durfte er die Wache wieder als freier Mann verlassen. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Kreis Schleswig-Flensburg: Mutmaßlicher Autodieb flüchtet vor Polizei

0.0 00 Kreis Schleswig-Flensburg (ots) –   Mittwochmittag (01.12.21) überprüften Beamte der Kriminalpolizei Schleswig einen 30-Jährigen Mann, der im Verdacht steht, ei nen hochwertigen Audi Q5 gestohlen zu haben. Der Mann flüchtete und gefährdete dabei zwei Personen.  Beim Eintreffen der Ermittler am Wohnort des Tatverdächtigen im mittleren Kreisgebiet war dieser […]