BPOL-FL: Britisches Auto, rumänischer Fahrer ohne Führerschein, Auto nicht versichert

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Handewitt (ots) – Heute Mittag gegen 11.45 Uhr wurde ein Mercedes
mit britischer Zulassung nach der Einreise aus Dänemark von einer
Streife der Bundespolizei kontrolliert. Die beiden Insassen wiesen
sich mit rumänischen Dokumenten aus. Der Fahrer konnte keinen
Führerschein vorlegen.

Die Ermittlungen der Bundespolizisten ergaben, dass der 22-jährige
Rumäne keine Fahrerlaubnis besitzt. Dieses stellt eine Straftat dar.
Auch bestand kein Versicherungsschutz für das Auto; somit Straftat
Nummer zwei. Des Weiteren bestanden zwei Aufenthaltsermittlungen
gegen den 22-Jährigen.

Das Fahrzeug wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.
Eine hinzugerufene Streife des Polizeiautobahnreviers übernahm den
Sachverhalt.

Der Fahrer muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und
Verstoßes gegen das Ausländerpflichtversicherungsgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: LKW-Fahrer fährt gegen Eisenbahnbrücke

0.0 00 Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz in der Bahnhofstrasse in Neumünster gerufen. Offensichtlich war ein LKW gegen die Eisenbahnbrücke gefahren. Die Streife der Bundespolizei stellte vor Ort fest, dass der Auflieger des 36-jährigen ukrainischen Fahrers die Brücke touchiert hatte (siehe […]