BPOL-FL: Handtaschendiebstahl im Zug – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Heute Morgen gegen 08.30 stieg eine Frau in Hamburg Altona in den Zug nach Westerland. Die 35-Jährige schlief im Zug ein und wurde zwischen Hamburg und Heide bestohlen. Unbekannte entwendete ihr die Handtasche mit Ausweisen, Portemonnaie und Handy. Den Diebstahl bemerkte die Frau erst in Heide nachdem sie aufgewacht war. Sie gab ihre Anzeige bei einer Streife der Bundespolizei im Husumer Bahnhof auf.

Die Bundespolizei bittet nun Zeugen, die heute Morgen (01.04.2014) in der Zeit von 08.45 bis 10.00 Uhr verdächtige Personen im Zug der Nord-Ostsee-Bahn zwischen Hamburg und Heide gesehen haben. Sachdienliche Hinweise werden an die Flensburger Bundespolizei unter 0461/ 31 32 – 202 erbeten.

Ein Hinweis der Bundespolizei: Lassen Sie ihr mitgeführtes Gepäck nie unbeaufsichtigt im Zug. Bargeld und Scheckkarten bewahren sie besser in verschlossenen Innentaschen auf.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

POL-FL: Tönning (NF) - Häufung von "Einschleichdiebstählen" in Wohnhäuser

0.0 00 Tönning (ots) – Seit Anfang des Jahres haben Polizeibeamte der PSt Tönning eine Häufung von sogenannten Einschleichdiebstählen in Wohnhäusern festgestellt. Es kam bereits zu fünf Diebstählen dieser Art im Bereich Tönning Innenstadt. Die Diebstähle ereigneten sich bisher an Werktagen in den frühen Abendstunden. Der Täter nimmt keine Rücksicht […]