BPOL-FL: Handewitt – Litauer mit gestohlenen Fahrrädern kontrolliert

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Handewitt (ots) – Samstagabend gegen 19.30 Uhr kontrollierte eine Streife der
Bundespolizei einen aus Dänemark kommenden Renault Master auf dem
Autobahnparkplatz Handewitter Forst.

Die acht Insassen konnten sich auch ordnungsgemäß ausweisen. Bei der Nachschau
im Laderaum entdeckten die Bundespolizisten drei hochwertige Fahrräder. Auf
Befragen nach der Herkunft der Räder, gab der 41-jährige litauische Fahrer an,
diese von einer ihm unbekannten Person übernommen zu haben. Er konnte jedoch
keine Eigentumsnachweise vorlegen.

Nach Kontaktaufnahme mit der dänischen Polizei wurde festgestellt, dass
zumindest ein Fahrrad in Dänemark als gestohlen gemeldet war. Die drei Fahrräder
wurden sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4476606
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: FL - Arbeitsreiches Wochenende für die Bundespolizei: 15 unerlaubte Einreisen, 11 geschleuste Personen

0.0 00 Flensburg (ots) – Am vergangenen Wochenende hat die Flensburger Bundespolizei erneut bei Kontrollen in den grenzüberschreitenden Zügen und Fernbussen aus Dänemark wieder Personen festgestellt, die ausweislos waren oder nicht die erforderlichen Einreisedokumente vorweisen konnten. Zwecks Identitätsfestsstellung wurden die Männer, Frauen und Kinder mit zur Dienststelle genommen. Bei der […]