BPOL-FL: Gesuchter litauischer Dieb entgeht Haftstrafe

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Tarp (ots) – Freitagabend gegen 18.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf der Autobahn in Richtung Dänemark einen Renault Megan mit litauischen Kennzeichen.

Der Fahrer wies sich an der Anschlussstelle Tarp mit einer litauischen Identitätskarte aus. Bei der Überprüfung im Fahndungssystem stellten die Bundespolizisten fest, dass gegen den 25-jährigen Litauer ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft vorlag. Er wurde wegen schweren Diebstahls gesucht.

Er konnte die im Haftbefehl festgelegte Geldstrafe von 558,50Euro begleichen; ihm blieb somit der 83-tägige Aufenthalt im Gefängnis erspart.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Zug mit Steinen beworfen -- Bundespolizei sucht Zeugen

0.0 00 Lunden (ots) – Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg – Westerland gerufen. Offensichtlich war ein Zug der Nord-Ostsee-Bahn von unbekannten Tätern mit Steinen beworfen worden. Die eingesetzte Streife konnte ermitteln, dass sich zwei Kinder am Bahnübergang Lehe in Lunden aufgehalten hatte und […]