BPOL-FL: Gegenstände auf Gleise gelegt – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

St. Peter Ording/Tönning (ots) –

 

Insgesamt wurden im Januar und Februar 2019 sieben Fälle von
Gefährlichen Eingriffen in den Bahnverkehr und Vandalismusschäden auf
der Bahnstrecke zwischen Tönning und St. Peter Ording festgestellt. 

Im Fokus dieser Fälle stehen drei Gefährliche Eingriffe in den
Bahnverkehr durch Auflegen von Hindernissen auf die Gleise, die dafür
geeignet gewesen wären, einen Zug zum Entgleisen zu bringen. Dieses
waren beispielweise ein Gullideckel oder Steine. 

Dieses ist kein “Dumme-Jungen-Streich” sondern eine Straftat, bei
der auch Menschen zu Schaden kommen können. Auch entsteht hoher
Sachschaden an den Zügen und diese fallen für die Reparaturzeit aus. 

Ermittlungen der Bundespolizei ergaben bislang, dass die für den
Eingriff verwendeten Hindernisse von einem Bauhof und aus einer in
Tating gelegenen Straße stammen. Weiter wurde der Personenkreis der
Tatverdächtigen weiter eingeschränkt. 

Wer kann sachdienliche Hinweise geben zu einem Diebstahl von zwei
Kanal- und Gullideckeln aus dem Hochdorfer Weg in Tating vom
23.01.2018. sowie zum Diebstahl von zwei schweren Granitsteinen aus
dem Bauhof der Gemeinde vom 24.01.2019 in der Ladestraße in Tating. 

Sachdienliche Hinweis nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg
unter 0461 / 31 32-202 entgegen. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.