BPOL-FL: FL – Mit Haftbefehl gesuchter Mann versucht Bundespolizisten zu schlagen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) –

Gestern Abend kontrollierten Bundespolizisten den Einreisezug aus Dänemark. Bei der Kontrolle eines jungen Mannes mussten die Beamten diesen mehrfach auffordern sich auszuweisen.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellte die Bundespolizisten schnell fest, dass gegen den 22-jährigen Afghanen ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz.

Er wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Dabei leistete der Mann Widerstand und ersuchten einen Beamten zu schlagen.

Da er die festgelegte Geldstrafe von mehr als 1500,- Euro nicht bezahlen konnte wurde er in die Justizvollzugsanstalt verbracht. Dort verbringt er nun die nächsten 149 Tage.

Außerdem muss er mit einem Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Schleswig: Versuchter Raub im Neufelder Weg - Zeugen gesucht!

0.0 00 Schleswig (ots) – Am frühen Sonntagmorgen (13.03.22) wurde kurz nach 03:00 Uhr ein 17-jähriger Schleswiger Opfer eines versuchten Raubüberfalls. Der junge Mann befand sich fußläufig auf dem Heimweg nach einem Diskothekenbesuch und ging den Neufelder Weg von der Langseestraße in Richtung Kattenhunder Weg. Noch vor Erreichen der Einmündung […]