BPOL-FL: Vermißte Jugendliche in Schutzgewahrsam genommen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 06.30 Uhr wurden
Bundespolizisten auf laute Musik im Eingang des Neumünsteraner
Bahnhofes aufmerksam gemacht. Die eingesetzten Beamten stellten dort
einen Jugendlichen fest, der mittels Bluetoothbox laute Musik
erzeugte. Die Identitätsfestsstellung ergab, dass der 16-Jährige als
vermisst gemeldet galt. Er war aus einer Wohneinrichtung aus dem
Kreis Nordfriesland abgängig. Er wurde in Schutzgewahrsam genommen.

Gegen Mitternacht gab es einen ähnlichen Vorfall. Bei der
Kontrolle eines ebenfalls 16-jährigen Jugendlichen kam eine
Fahndungsnotierung heraus. Auch er galt als vermisst und wurde in
Obhut genommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum - Toter Mann aus Hafenbecken in Husum geborgen/Identität noch nicht geklärt

0.0 00 Husum (ots) – Dienstagabend (19.03.19), gegen 17.55 Uhr, entdeckten Spaziergänger im Husumer Außenhafen eine Wasserleiche. DieFreiwillige Feuerwehr Husum konnte den männlichen Leichnam bergen. Noch am Abend nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf. Der unbekannte Tote konnte bisher noch nicht identifiziert werden. Hinweise auf eine Gewalttat liegen nicht vor. […]