BPOL-FL: Drei Schleusungen mit 12 Flüchtlingen auf der Autobahn vereitelt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
BAB 7 (ots) – Am vergangenen Wochenende konnten erneut drei Schleusungen in Richtung Skandinavien festgestellt werden.

Freitagmorgen wurde durch Beamte des Zolls auf der Autobahn ein niederländisches Fahrzeug angehalten. Im Fahrzeug befanden sich sechs Insassen. Da der Verdacht einer Schleusung vorlag wurden alle Personen an die Bundespolizei übergeben.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 29-jährige niederländische Fahrer seine vier Insassen im Alter von 12 bis 41 Jahren sowie ein fünfjähriges Kind nach Dänemark bringen wollte. Nach Anzeigenerstattung wegen Einschleusens von Ausländer durfte er auf Weisung der Staatsanwaltschaft die Dienststelle der Bundespolizei verlassen.

Nur kurze Zeit später wurde ein schwedischer Chrysler kontrolliert. Im Fahrzeug: ein Schwede und vier irakische Männer. Auch hier konnte nach Übergabe durch die Bundespolizei ermittelt werden, dass der 37-jährige Schwede die vier Iraker im Alter von 16 bis 42 Jahren nach Dänemark bringen wollte. Auch er muss sich nun wegen Einschleusens von Ausländern verantworten.

Und letztendlich konnte Sonntagmorgen eine Streife der Bundespolizei ein finnisches Fahrzeug auf dem Parkplatz Arenholz feststellen. Der Fahrer konnte sich legitimieren, die drei Mitfahrer waren ausweislos. Es stellte sich heraus, dass der 25-jährige Iraker eine Landsmännin und zwei Syrer nach Finnland bringen wollte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Bundespolizei verhaftet gesuchten rumänischen Räuber

0.0 00 Harrislee (ots) – Heute Mittag gegen 12.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen aus Dänemark kommenden Audi A6 auf dem Ochsenweg in Harrislee. Auf Verlangen legte der Fahrer eine rumänische Identitätskarte vor. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass der 34-jährige Rumäne mit U-Haftbefehl gesucht wurde. Die Staatsanwaltschaft suchte […]