BPOL-FL: Bundespolizisten verhaften gesuchten marokkanischen Dieb

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (ots) – HINWEIS : Die um 10.19 veröffentlichte OTS bitte ignorieren- falsche Nationalität

Samstagvormittag gegen 09.45 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Bahnhof Niebüll den Einreisezug aus Dänemark. Ein junger Mann konnte keine Ausweisdokumente vorlegen und wurde mit zur Dienststelle genommen.

Dort stellte sich nach der erkennungsdienstlichen Behandlung heraus, dass gegen den 28-jährigen Marokkaner ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn Diebstahl.

Der Mann wurde verhaftet und ihm der Haftbefehl eröffnet. Da er die festgelegte Geldstrafe in Höhe von mehr als 300,- Euro nicht begleichen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Flensburg eingeliefert. Auch eine Aufenthaltsermittlung bestand noch gegen den Marokkaner sowie eine offene Zahlung von 900,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Gefälschte Dokumente, Haftbefehl und unerlaubte Einreisen

0.0 00 Flensburg/Kupfermühle/Handewitt (ots) – Am Samstag und Sonntag hatte die Bundespolizei bei Kontrollen im Flensburger Bahnhof, auf der Autobahn und der B 200 wieder zahlreiche Feststellungen. So wurden bei Kontrollen der Einreisezüge aus Dänemark ein Guineer, ein Eritreer und ein Afghane ohne Dokumente festgestellt. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Anzeigenerstattung […]