BPOL-FL: Bundespolizei verhaftet gesuchten Polen – Geldstrafe gezahlt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Handewitt (ots) – Gestern Abend gegen 21.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen polnischen PKW, der aus Dänemark kam, auf dem Parkplatz Handewitter Forst.

Bei der Überprüfung der Insassen stellten die Beamten fest, dass gegen einen Mann ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte den 42-jährigen Polen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Mann wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Dort wurde ihm der Haftbefehl eröffnet.

Eine Bekannte konnte die festgelegte Geldstrafe in Höhe von fast 1900,- Euro bei einer Bundespolizeidienststelle in Frankfurt/Oder für den Mann begleichen. Somit entging der Pole einer 40-tägigen Haftstrafe.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Sylt/Westerland - Diverse Sachbeschädigungen durch Stahlkugeln/Polizei sucht Zeugen

0.0 00 Sylt/Westerland (ots) –   In Westerland wurden im Zeitraum vom 16.02.-27.02.18, vermutlich in der Dunkelheit, diverse Sachbeschädigungen begangen. Die Polizei geht davon aus, dass die bislang unbekannten Täter mit einer sogenannten “Zwille” oder einer Softair-Waffe Stahlkugeln unterschiedlicher Größe verschossen haben.  Dabei beschädigten sie eine Haustür in der Süderstraße, […]