BPOL-FL: Betrunkener Mann im Zug – Einsatz von Landes- und Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Westerland (ots) – Heute Nachmittag wurde die Bundespolizei von der Zugbegleiterin eines Zuges der Regionalbahn SH über einen Mann informiert, den sie auf der Fahrt nach Westerland nicht wach bekam.

Bei Eintreffen des Zuges im Bahnhof standen Beamte der Bundespolizei und des Polizeireviers Westerland schon auf dem Bahnsteig.

Auch die Beamten bekamen den Mann aufgrund seines übermäßigen Alkoholkonsums nicht geweckt. Sie trugen den Mann schließlich aus dem Zug; ein alarmierter Rettungswagen brachten den 61-Jährigen aus Hamburg in die Nordseeklinik. Ein Alkoholtest war nicht möglich.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: NF: Fahrende Zeitbomben aus dem Verkehr gezogen

0.0 00 Nordfriesland (ots) – Am Montag führte das Polizeirevier Niebüll in Zusammenarbeit mit dem PABR Nord FD Husum schwerpunktmäßige Verkehrskontrollen im nördlichen Nordfriesland durch. Schwerpunkt sollte die Überprüfung von Fahrzeugführern auf Alkohol, Drogen und Medikamente sein. Es kam jedoch ganz anders. Im Bereich Dagebüll finden derzeit Deichbauarbeiten statt. Die […]