POL-FL: Friedrichstadt – Montagmorgen: Evakuierung nach Brand in leerstehendem Wohnhaus

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Friedrichstadt (ots) – Montagmorgen, 23.06.14, gegen 06:45 Uhr, eilten Rettungskräfte in die Lohgerberstraße in Friedrichstadt, nachdem Anwohner durch einen aktiven Rauchwarnmelder auf die starke Rauchentwicklung in einem leerstehenden Nachbarwohnhaus aufmerksam wurden und die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf alarmiert hatten.

Die umliegenden Wohnungen der Nachbarhäuser wurden evakuiert.

Die Feuerwehr löschte den Brand ab. Für die Löscharbeiten öffneten die Einsatzkräfte teilweise das Dach des brandbetroffenen Hauses. Ein Feuerwehrmann stürzte beim Einsatz durch eine Zwischendecke, blieb aber ersten Erkenntnissen zur Folge unverletzt. Gegen 08:30 Uhr war das Feuer gelöscht.

Die Kriminalpolizei Husum beschlagnahmte die Brandstelle für weitere Ermittlungen. Ersten Schätzungen zur Folge entstand ein Sachschaden von 80.000 – 100.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

POL-FL: Sylt - Rentnerpaar aus Schlaf geweckt: Doppelhaus unter Reet in Brand, Ermittlungen wegen Brandstiftung

0.0 00 Sylt (ots) – Sonntagmorgen, 22.06.14, gegen 01:45 Uhr, eilten alarmierte Rettungskräfte in den Raanwai in Rantrum auf Sylt, nachdem es hier zum Brand im Bereich des Dachstuhls einer mit Reet gedeckten Doppelhaushälfte kam. Der 47-jährige Bewohner und seine Eltern (m, 78j / w, 73j) aus Hessen hatten das […]