BPOL-FL: Unbezahlte Rechnungen – Iraker versucht Syrer nach Dänemark zu schleusen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Jalm BAB 7 (ots) – Heute Morgen gegen 01.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Renault Espace, der Richtung Norden unterwegs war, auf dem Autobahnparkplatz Jalm. Der Fahrer konnte sich legitimieren, sein Begleiter war jedoch ausweislos.

Da der Verdachte einer Schleusung vorlag, wurdn beide Männer zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht. Dort konnte ermittelt werden, dass der 40-jährige irakische Fahrer den 22-jährigen Syrer nach Kopenhagen bringen wollte. Dafür sollte er 500,- Euro erhalten. Bei der Durchsuchung wurden diverse unbezahlte Rechnungen des Fahrers aufgefunden. Da kam ihm diese gutbezahlte Fahrt sicherlich recht.

Der Syrer wurde an die Ausländerbehörde übergeben. Den mutmaßlichen Schleuser erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Schleusungshandlungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg - Mehrere Geschädigte durch sog. Zong-SMS abgezockt

0.0 00 Flensburg (ots) – In den vergangenen Tagen beschäftigte sich das Kommissariat 9 (Cybercrime)der Bezirkskriminalinspektion in Flensburg wiederholt mit Anzeigen von Opfern sog. Zong-SMS. In jedem dieser Fälle liegt der Schaden bei jeweils 100 – 200 EUR. Die Opfer erhalten im Vorwege Anfragen von “Facebook-Freunden” nach ihrer Handynummer. Gehen […]