BPOL-FL: Alkoholisierter Däne ohne Bahnticket will Zug nicht verlassen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Gestern Mittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Flensburger Bahnhof gerufen. Der Zugbegleiter eines Zuges aus Dänemark hatte offensichtlich Schwierigkeiten mit einem Reisenden. Bei Ankunft des Zuges warteten die Beamten schon auf dem Bahnsteig. Es stellte sich heraus, dass ein Mann, der offensichtlich alkoholisiert war, ohne Fahrkarte angetroffen wurde und den Zug nicht verlassen wollte.

Da der Verdacht einer Straftat vorlag, nahmen die Bundespolizisten den Mann aus dem Zug.

Der 38-jährige Däne muss sich nun wegen Erschleichen von Leistungen verantworten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,17 Promille. Ihm wurde eine Fahrkarte gekauft und er fuhr zurück nach Dänemark.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum - Einbruch in Einfamilienhaus - Zeugen gesucht!

0.0 00 Husum (ots) – Am Donnerstagnachmittag (08.02.18) zwischen 15 Uhr und 19 Uhr wurde in ein Einfamilienhaus in der Straße Soltbargen eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter betraten das Haus, indem sie ein Fenster im Erdgeschoß aufgehebelten. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Diebesgut und entkamen durch die Terrassentür […]