POL-FL: Unaften: Polizeiliche Verkehrskontrolle war Volltreffer

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Unaften (ots) – Eigentlich wollten die Beamten des PABR Nord aus Husum am Abend des Donnerstag (03.03.) gegen 17.15 Uhr einen älteren Opel Calibra nur deswegen kontrollieren, weil dieser ungewöhnlich laut war. Das Fahrzeug bewegte auf der B 199 von Unaften in Richtung Schafflund. Der offensichtlich mitteilungsbedürftige Fahrer war sofort ausgestiegen und erklärte den Polizisten dass “sie ihn jetzt wohl haben würden”. Auf Aufforderung konnte er die Fahrzeugpapiere nicht aushändigen und gab zu, dass die Kennzeichen von seinem noch älteren Audi stammen würden, der mittlerweile stillgelegt sei. Bei der anschließenden “Untersuchung” der Kennzeichen stellten die Beamten fest, dass diese mit einem selbstgebastelten Zulassungsstempel versehen waren. Auf die noch gültige TÜV-Plakette angesprochen gab der 40-Jährige zu, diese von den Kennzeichen eines fremden Fahrzeuges entfernt und auf seine Kennzeichen geklebt zu haben. Der Fahrer wird sich nun in einem Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Diebstahls sowie des Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetzt verantworten müssen.”

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Wolfgang Boe Telefon: 0461-4842010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Leck-Klintum: Autofahrerin flüchtet vor Polizei

0.0 00 Leck (ots) – Am Donnerstag (03.03.) fiel zwei Polizeibeamten im Rahmen ihrer Streife in der Gemeinde Leck-Klintum auf, dass bei einem vor ihnen fahrenden Opel die Zulassungsplaketten vom Kennzeichen abgekratzt waren. Daraufhin sollte das Fahrzeug gestoppt werden, die 28-jährige Fahrerin gab aber Gas und flüchtete auf ihr Wohngrundstück. […]