POL-FL: Tönning – Vorsicht bei Anruf von angeblichen Polizisten, die Geld oder Kontodaten verlangen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Tönning (ots) – In zwei Fällen versuchten dreiste Betrüger am Freitag (15.07.2016) an Kontodaten oder Geld zu gelangen, indem sie sich telefonisch als Polizisten ausgaben. Während der beiden Telefonate mit den Rentnern aus Tönning gaben die Unbekannten an, dass man die jeweiligen Anschriften bei festgenommenen Einbrechern gefunden habe. Nun wollte man sich vergewissern, dass Wertgegenstände noch vorhanden seien, zum Teil wurden aber auch direkt Kontodaten abgefragt bzw. man wurde zur Überweisung aufgefordert. Die Angerufenen reagierten richtig und informierten die örtliche Polizeidienststelle.

Bitte seien Sie bei derartigen Anrufen grundsätzlich skeptisch, denn die Polizist verlangt weder ihre Kontodaten noch informiert Sie sich telefonisch, ob Wertgegenstände im Haus sind. Beenden Sie das Gespräch sofort und sprechen Sie mit ihren Bekannten sowie Nachbarn, damit diese vorgewarnt sind. Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Schleswig - Schadensfeuer in einem kombinierten Wohn-und Geschäftsgebäude - 3 Personen verletzt

0.0 00 Schleswig (ots) – Aus bisher ungeklärter Ursache ist es in der vergangenen Nacht (21.07.16) zu einem Feuer im Erdgeschoss eines kombinierten Wohn-/Geschäftshaus im Gallberg in Schleswig gekommen. Der Sachschaden wird gegenwärtig auf mehrere 100 000 Euro beziffert. Insgesamt mussten elf Personen über die Balkone evakuiert werden. Einige Bewohner […]