POL-FL: Sylt: Diebstahl von Bolzen sorgt für Sperrung der Baustelle am Haus Metropol

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Sylt (ots) – Seit einiger Zeit werden am Haus Metropol in Westerland
Fassadenarbeiten durchgeführt. Dazu wurde ein großes Baugerüst an der Süd- und
Ostseite des Gebäudes angebracht.

Bei einer routinemäßigen Überprüfung des Baugerüstes, welche zum Schutz der
Bauarbeiter regelmäßig durchgeführt wird, wurde am Mittwochmittag (11.12.19)
festgestellt, dass diverse Bolzen entfernt und entwendet wurden. Die Bolzen
fixieren das Gerüst an der Hausfassade und gewährleisten so einen sicheren
Stand. Bei einer weiteren Überprüfung am gestrigen Donnerstag (12.12.19) wurden
weitere fehlende Bolzen bis hinauf zum 11. Stockwerk festgestellt, sodass die
Sicherheit des Gerüstes und somit der dort arbeitenden Bauarbeiter nicht mehr
gegeben war.

Insgesamt wurden über zwanzig dieser etwa 7cm langen Bolzen entfernt und
entwendet.

Die Baustelle wurde im Einvernehmen mit der Bauleitung gesperrt, bis ein
sicheres Betreten des Gerüstes wieder gewährleistet werden kann.

Es wird davon ausgegangen, dass unbekannte Täter die Bolzen außerhalb der
Arbeitszeit der Bauarbeiter mit hohem Kraftaufwand abgebaut und mitgenommen
haben. Die Kriminalpolizei Sylt hat die Ermittlungen bezüglich des Diebstahls
und der versuchten gefährlichen Körperverletzung aufgenommen und bittet
Hinweisgeber, die seit der Nacht zu Mittwoch (11.12.19) verdächtige
Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 04651 / 70470 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Jan Krüger
Telefon: 0461/484-2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4467851
OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Kupfermühle: Kontrolle Bundespolizei: Bosnier ohne Führerschein

0.0 00 Kupfermühle (ots) – Gestern Abend gegen 23.30 Uhr kontrollierte eine Streife derBundespolizei im Bereich Kupfermühle einen VW Golf mit dänischen Kennzeichen. Die Insassen konnten sich ausweisen, jedoch konnte der 25-jährige Bosnier auf Verlagen keinen Führerschein vorlegen. Diesen hätte er in Dänemark vergessen. Die Ermittlungen er Bundespolizisten ergaben jedoch, […]