POL-FL: Süderbrarup: Schwerer Raub – Zeugenaufruf

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Süderbrarup (ots) – Am Donnerstagnachmittag (03. Dezember 2020) gegen 14.00 Uhr kam es in Süderbrarup zu einem Raub durch drei bisher unbekannte Täter.

Der 26-jährige Geschädigte hielt sich im Bereich des Wanderwegs hinter den Kappelner Werkstätten auf, der von der Lornsenstraße in den Wald führt. Dort wurde er nach ersten Erkenntnissen von drei Männern bedrängt. Unter Vorhalt einer Schusswaffe wurde der geschädigte Süderbraruper aufgefordert, seine Wertsachen herauszugeben.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: – Ca. 1,85 m groß, sportlich, dunkelbraune Haare, ockerfarbene Mütze mit Ohrenklappen, dunkelbraune Halbschuhe mit schwarzen Schnürsenkeln, schwarze dünne Lederhandschuhe, weißer Stoffmundschutz, osteuropäischer Akzent – Ca. 1,87 m groß, normale Statur, kurze Haare, grüne Augen, Windbreaker mit schwarz-grauem Karomuster, schwarze Jeanshose mit weiß aufgesticktem Muster, schwarze dünne Lederhandschuhe, neongrüne Schnürsenkel an schwarzen Nike-Turnschuhen, weiße Stoffmaske, raue Stimme, norddeutscher Akzent – Ca. 1,90 m groß, sportlich breit gebaut, vermutlich Glatze, braun-grüne Augen, schwarze Bomberjacke, Flecktarnhose, Wanderstiefel, Smartwatch

Die Täter sollen in Richtung Wald weggelaufen sein. Es sollen sich um die Tatzeit herum Spaziergänger mit Hund dort befunden haben.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität der Täter machen? Wer hat im beschriebenen Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Schleswig unter 04621-840 zu melden. Vielen Dank!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Anna Rehfeldt Telefon: 0461 / 484 2009 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4781823 OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: FL - Verhaftung nach Einreise aus Dänemark

0.0 00 Flensburg (ots) – Gestern Mittag gegen 12:00 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Flensburger Bahnhof einen 33-jährigen Italiener. Er war mit dem Zug aus Dänemark gekommen.   Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung konnten die Beamten ermitteln, dass die Staatsanwaltschaft ihn wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz mit Haftbefehl suchte.  Er wurde festgenommen […]