POL-FL: Sörup: Nochmaliger Zeugenaufruf – Mann nach Auseinandersetzung gestorben – Nachtragsmeldung

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Sörup (ots) – Der 39-jähriger Mann, der am Dienstagabend (13.10.20) in Sörup nach einer Auseinandersetzung mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, ist gestorben. Das Geschehen am Dienstagabend gegen 20:40 Uhr vor einer Pizzeria in der Bahnhofstraße soll von derzeit noch unbekannten Personen beobachtet worden sein. Diese Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Schleswig (04621 – 84 0) zu melden.

Der verstorbene Mann hatte zuvor randaliert und andere Personen bedroht. Er wurde von zwei Männern gestoppt. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung erlitt der zuvor Randalierende lebensgefährliche Verletzungen. Die Ermittlungen der Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4735995 OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Wrist - Nach Ziehen der Notbremse und Einschlagen einer Scheibe im Zug hat die Bundespolizei einen Tatverdächtigen ermittelt

0.0 00 Wrist (ots) – In den Morgenstunden des 03.10.2020 zog eine männliche Person im Zug von Neumünster nach Hamburg die Notbremse. Der Zug kam in der Nähe von Wrist zum Stehen. Nach dem Nothalt schlug die Person mit einem Nothammer eine Scheibe ein (siehe Bild) und flüchtete. Die Bundespolizei […]