BPOL-FL: Schlag ins Gesicht- Bundespolizisten schreiten gegen Fußballfan ein

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

Itzehoe/Burg (ots) – Sonntagabend kam es bei der Rückreise von
Fußballfans im Zug von Hamburg nach Westerland zu einer
Auseinandersetzung. Bereits auf der Fahrt von Hamburg nach Itzehoe
mussten die Fangruppen durch mitfahrende Bundespolizisten getrennt
werden.

 

Im Bahnhof Itzehoe kamen drei weitere Streifenwagenbesatzungen der
Bundespolizei zum Einsatz. Die Beamten begleiteten den Zug in
Richtung Norden. Im Verlauf der Zugfahrt auf Höhe der Ortschaft Burg
kam es dann zu einer Körperverletzung. Ein 57-Jähriger schlug einem
20-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Bundespolizisten schritten
sofort ein und trennten die Rivalen. 

Den 57-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen
Körperverletzung. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.