POL-FL: Sankt. Peter-Ording – Zeugenaufruf nach Raub mit Schusswaffe

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Mittwochabend, 11.03.2015, um 19:33 Uhr, wurde ein Angestellter des örtlichen Supermarktes überfallen, als er die Tageseinnahmen zur Bank bringen wollte. Der 24-jährige wurde noch vor Betreten der Sparkassen-Filiale in der Dorfstraße von einem maskierten Mann überrascht und mit Reizgas besprüht. Der Angestellte flüchtete in den Vorraum der Bank, wo er von einem zweiten Maskierten, unter Vorhalt einer Waffe, dazu gezwungen wurde das Geld herauszugeben. Beide Männer flüchteten zu Fuß, in unterschiedliche Richtungen. Erbeutet wurde Bargeld, welches sich mit den Einkäufen des Angestellten in einer Papiertüte befand. Anschließend alarmierte der 24-jährige die Kooperative Regionalleitstelle. Von dort wurden mehrere Streifenwagen zur Fahndung eingesetzt.

Der Angestellte wurde bei dem Überfall verletzt und zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Die Tatverdächtigen waren zwischen 170-180 cm groß und hatten sich mit Schal und Kapuze maskiert.

Die Kriminalpolizei Husum fragt in diesem Zusammenhang: Wer kann Hinweise geben oder hat zur Tatzeit relevante Beobachtungen gemacht?

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Raubes eingeleitet. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04841/830-0 bei der Kripo Husum.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Mandy Lorenzen Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Taxifahrer am Bahnhof bestohlen -Bundespolizisten vereiteln Flucht

0.0 00 Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 23.00 Uhr wurde die Bundespolizei von einem Taxifahrer am Flensburger Bahnhof angerufen, dass sich drei junge ausländische Männer nach einer Fahrt nach Kopenhagen erkundigten. Da auch die Taxifahrer im Bezug auf erforderliche Grenzübertrittspapiere bei einer Fahrt nach Dänemark sensibilisiert worden sind, bat […]