BPOL-FL: Taxifahrer am Bahnhof bestohlen -Bundespolizisten vereiteln Flucht

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 23.00 Uhr wurde die Bundespolizei von einem Taxifahrer am Flensburger Bahnhof angerufen, dass sich drei junge ausländische Männer nach einer Fahrt nach Kopenhagen erkundigten. Da auch die Taxifahrer im Bezug auf erforderliche Grenzübertrittspapiere bei einer Fahrt nach Dänemark sensibilisiert worden sind, bat er um polizeiliche Unterstützung.

Die drei Männer hatten bereits im Taxi Platz genommen und wurden dann aber aufgefordert, dieses Mangels Ausweisdokumente wieder zu verlassen. Dieses passte ihnen offensichtlich nicht und sie entwendete ein Handy in der Mittelkonsole. Der Taxifahrer bemerkte den Diebstahl und es kam zu einer Rangelei wobei einem hinzugeeilten Taxifahrer ins Gesicht geschlagen wurde.

Die drei Männer flüchteten dann über die Bahngleise. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung mit zwei Streifen der Bundespolizei führte schließlich zum Erfolg. Ein Tatverdächtiger konnte im Bereich der Schleswiger Str. gestellt werden. Auch die beiden anderen wurden kurze Zeit später auf dem Bahnsteig festgestellt. Sie wurden durch den Taxifahrer identifiziert.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um drei Marokkaner im Alter von 16 bis 19 Jahren. Sie wurden an das 1. Polizeirevier übergeben. Nach Anzeigenerstattung wegen Diebstahls und Körperverletzung wurden sie an eine Jugendeinrichtung übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum - Festnahme nach Einbruch und Sachbeschädigungen

0.0 00 Husum (ots) – Donnerstagabend, 12.03.2015, gegen 23:00 Uhr, meldeten sich mehrere Zeugen bei der Kooperativen Leitstelle und teilten mit, dass soeben in die Stadtschlachterei am Markt in Husum eingebrochen wurde. Eine Personengruppe sei nun zu Fuß flüchtig. Es waren sofort mehrere Streifenwagen des Reviers Husum für die Fahndung […]