POL-FL: Friedrichstadt/Husum – Polizei warnt vor Trickbetrügern: Falsche Stadtwerke-Mitarbeiter unterwegs!

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Polizeidirektion Flensburg (ots) – Eine 80-jährige Seniorin aus Friedrichstadt ließ sich Donnerstagmittag (05.11.20) nicht beirren: Als ein angeblicher Wasserbeschaffungsverband-Mitarbeiter gegen 12 Uhr an ihrer Haustür klingelte und vorgab, dass in der Nachbarschaft ein Rohrbruch behoben werden und er deshalb ihren Haupthahn im Badezimmer abdrehen müsse, verlangte die Hausbewohnerin das Vorzeigen eines Ausweises. Der Mann gab an, diesen aus seinem Fahrzeug holen zu müssen. Die Seniorin rief sofort bei dem Wasserverbund an. Sie erhielt die Information, dass in Friedrichstadt kein Rohrbruch bekannt sei. Der angebliche Mitarbeiter kehrte nicht zurück.

 

Die Seniorin beschrieb den Mann folgendermaßen: 

-ca. 175 cm groß -25-30 Jahre alt -dunkle Haare, braune Augen -blauer Anzug, dunkle Krawatte 

Ein ähnlicher Sachverhalt wurde am frühen Donnerstagnachmittag gegen 13.00 Uhr aus Husum gemeldet. Dort klingelte ein fremder Mann, angeblich ein Mitarbeiter der Stadtwerke, an der Wohnungstür einer Seniorin in einem Mehrfamilienhaus in der Nähe des Hafens. Er gab an, die Wasseruhr ablesen zu müssen. Die Seniorin fragte nach einem Ausweis, woraufhin der Mann schnellen Schrittes davoneilte. 

Dieser Mann sprach mit Akzent, war untersetzt, hatte dunkles Haar und dunkle Augen. Er wirkte gepflegt, trug einen dunkelblauen Anorak und ein weißes Hemd mit Krawatte. 

Es wird davon ausgegangen, dass in beiden Fällen versucht wurde, in die Wohnungen der Seniorinnen zu gelangen. Immer wieder werden in solchen Zusammenhängen Diebstähle von Schmuck und Bargeld angezeigt. Zumeist agieren die Täter dann zu zweit. Während der eine die Bewohner ablenkt, durchsucht ein anderer die Wohnräume nach Wertsachen. 

Tipps Ihrer Polizei: 

-Öffnen Sie unbekannten Personen niemals die Tür, lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Ziehen Sie im Zweifelsfall eine Vertrauensperson hinzu! 

-Fordern Sie angebliche Mitarbeiter von Stadtwerken oder anderen Einrichtungen auf, sich auszuweisen. Rufen Sie im Zweifelsfall das Unternehmen an, während der angebliche Mitarbeiter draußen wartet. 

-Zögern Sie nicht bei verdächtigen Fällen die Polizei über den Polizeiruf 110 zu informieren! 

Ältere Menschen werden immer wieder Opfer von Trickdiebstählen und Betrügereien. Weitere Tipps, wie Sie sich vor diesen Betrügern und Trickdieben schützen können finden Sie unter www.polizei-beratung.de. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4755586 OTS: Polizeidirektion Flensburg 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Nordfriesland ist nicht nur bei Urlaubern beliebt: Wohnen auf der Eiderstedter Halbinsel

0.0 00 (Werbung) – Mit Sylt und St. Peter Ording gibt es im Landkreis Nordfriesland gleich zwei touristische Hotspots, die Jahr für Jahr hunderttausende Urlauber anziehen. Mit weitläufigen Stränden und wandernden Dünen macht die Natur dort eine besonders gute Figur. Es wundert also nicht, dass Nordfriesland auch ein beliebter Wohnort […]