POL-FL: Leck – Tatverdächtige versteckt sich nach Einbruch erfolglos im Gebüsch

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Leck (NF) (ots) – Nachdem eine Frau am Samstagabend (02.04.2016) versucht hatte in eine Arztpraxis einzusteigen, konnte sie von Polizeibeamten der Polizeistation Leck noch am Tatort festgenommen werden. Gegen 21.25 Uhr hatte ein aufmerksamer Zeuge verdächtige Geräusche am Gebäude einer Arztpraxis in der Norderbergstraße in Leck vernommen und sofort die Polizei verständigt. An einem Fenster entdeckten die Polizisten frische Aufbruchspuren. Da der Täter aber offensichtlich nicht hineingelangt war, suchten sie die nähere Umgebung ab und trafen hinter einem Gebüsch versteckt auf eine Frau. Sofort nach ihrer Entdeckung äußerte sie spontan, dass sie es gewesen sei.

Die 48jährige wurde vorläufig festgenommen. Sie hatte Tatwerkzeug bei sich und war geständig. Die Kriminalpolizei Niebüll ermittelt nun gegen sie wegen versuchten, besonders schweren Fall des Diebstahls.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Eiderstedt (NF) - Einbruchserie auf Eiderstedt geklärt, Eigentümer diverser Gegenstände gesucht

0.0 00 Nordfriesland/Eiderstedt (ots) – Am Dienstag, 22.03.16, wurden im Rahmen einer Durchsuchung in einer Unterkunft für Obdachlose diverse Gegenstände durch Beamte der Kriminalpolizeistelle Husum und der Polizeistation St.-Peter-Ording sichergestellt. Die Kripo Husum ermittelt seit geraumer Zeit aufgrund einer Einbruchsserie, die sich überwiegend im Raum St. Peter Ording zugetragen hat. […]