POL-FL: Husum: Brand in Wohnung – Bewohner wollte sich aufwärmen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Am Dienstagabend (01. Dezember 2020) gegen 19.45 Uhr kam es in der Wasserreihe in Husum zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz.

Ein 28-Jähriger Bewohner des Mehrfamilienhauses hatte nach ersten Erkenntnissen in seiner Wohnung ein offenes Feuer entfacht, um sich aufzuwärmen. Das Gebäude wurde durch die Feuerwehr evakuiert. Vier Personen, darunter ein Kleinkind, wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden im dreistelligen Bereich. Der 28-Jährige wird in einem Krankenhaus behandelt. Die Kriminalpolizei Husum hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Anna Rehfeldt Telefon: 0461 / 484 2009 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4779537 OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Langenhorn - Traktor mit Bagger touchiert Eisenbahnbrücke - Zugausfälle (FOTO)

0.0 00 Langenhorn (ots) – Gestern Nachmittag gegen 14.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg – Westerland gerufen. Ein Traktor mit Tieflader, auf dem ein großer Bagger transportiert wurde (siehe Bild), hatte im Bereich Langenhorn (Kreis Nordfriesland) eine Eisenbahnbrücke touchiert. Die Bahnstrecke wurde gesperrt, da […]