BPOL-FL: Zug muss bremsen wegen unachtsamen Autofahrer

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Katharinenheerd (ots) – Samstagnachmittag wurde die Bundespolizei
zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Tönning nach St. Peter Ording
gerufen. DerTriebfahrzeugführer einer Regionalbahn hatte auf der
Fahrt in Richtung Tönning einen PKW bemerkt, der auf den Bahnübergang
in Katharinenheerd zu fuhr. Der Lokführer gab einen Achtungspfiff ab.
Um eine Kollision zu verhindern, leitete der Triebfahrzeugführer
sofort eine Schnellbremsung ein. Der PKW-Fahrer bemerkte erst jetzt
den herannahenden Zug und kam noch vor dem Bahnübergang zum Stehen.
Der Zug kam trotz Bremsung erst hinter dem Bahnübergang zum Stehen.

 

Verletzt wurde glücklicherweise niemand im Zug, auch kam es nicht
zum Zusammenprall. 

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die am Samstag (31.08.2019)
zwischen 13.45 und 14.15 Uhr im Bereich des Bahnübergang
Stolthusenerweg in Katharinenheerd das lebensgefährliche
Fehlverhalten des Autofahrers beobachtet haben. Es soll sich um einen
dunklen Klein-PKW möglicherweise Opel Corsa besetzt mit zwei älteren
Personen handeln. 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg
unter 0461 / 31 32 – 0 entgegen. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum: Einbruch in Gaststätte

0.0 00 Husum (ots) – Unbekannte Täter brachen am Montag (02.09.19) in der Zeit von 00:30 – 09:35 Uhr in eine Gaststätte in Husum ein. Sie brachen ein Fenster der am Zingel gelegenen Gaststätte auf und begaben sich in den Gastraum. Aus dem Tresenbereich entwendeten sie Bargeld im vierstelligen Bereich. […]