POL-FL: Haselund/B200 – Betrunkener Autofahrer verursacht Verkehrsunfall und versucht anschließend zu fliehen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

B 200/Haselund (ots) –

 

Am Donnerstagnachmittag (18.11.21), um 16.50 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Opel-Fahrer die B200 aus Husum kommend in Richtung Flensburg. Ein 56-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr die B200 in entgegengesetzte Richtung. Auf Höhe der Ortschaft Haselund geriet der 38-jährige nach ersten Ermittlungen auf den Fahrstreifen den 56-Jährigen, woraufhin es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Der Opel-Fahrer fuhr in Folge dessen nach rechts von der Fahrbahn ab, verließ zu Fuß den Unfallort und versuchte zu fliehen. Wenig später konnte er von alarmierten Polizeibeamten festgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Es stellte sich außerdem heraus, dass der 38-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, da diese ihm bereits im Mai entzogen wurde. Außerdem wurde das von ihm verwendete Kennzeichen als gestohlen gemeldet. Der Opel war bereits vor mehreren Wochen außer Betrieb gesetzt worden. Der Sachse hatte sich bei dem Zusammenstoß eine Kopfverletzung zugezogen, weil er offenbar nicht angeschnallt und mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geprallt war. Er wurde in der Diako in Flensburg ambulant versorgt, eine Blutprobe wurde entnommen. Nach weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde der 38-Jährige wieder entlassen. Ein Strafverfahren u.a. wegen des Fahrens unter Alkoholeinwirkung, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Urkundenfälschung, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz wurde eingeleitet.
Der 56-jährige Mercedes-Fahrer hatte sich bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt. An beiden Pkw kam es zum Sachschaden von ca. 13000 Euro. Ebenso entstand durch den Unfall ein leichter Flurschaden. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Husby - Bahnschranke senkt sich auf Bus - Zug muss bremsen

0.0 00 Husby (ots) –   Gester n Nachmittag wurde die Leitstelle der Bundespolizei über einen Vorfall auf der Bahnstrecke Kiel nach Flensburg informiert. Ein Zug musste eine Schnellbremsung einleiten, da sich ein Linienbus auf dem Bahnübergang befand.  Die eingesetzte Streife der Bundespolizei konnte ermitteln, dass sich der Fahrzeugverkehr auf […]