POL-FL: Groß Rheide, Klein Bennebek, Börm, Dannewerk Mercedes E-Klasse abgebrochen, Polizei sucht gefährdete Verkehrsteilnehmer

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Groß Rheide, Klein Bennebek, Börm, Dannewerk (ots) –

Am Freitagnachmittag (10.06.22), gegen 17 Uhr, befand sich ein Streifenwagen in der Hauptstraße in Groß Rheide, als ein älterer Mercedes-Kombi der E-Klasse mit Schleswiger Kennzeichen aus Richtung Dörpstedt in Richtung Kropp an der Streife vorbeifuhr. Da die Zulassungsplaketten auffällig waren, entschlossen sich die Beamten zu einer Kontrolle des Fahrzeugs, welches nach rechts in den Bennebeker Weg gelenkt wurde und kurz darauf, nachdem Anhaltezeichen gegeben wurden, deutlich beschleunigt wurde. Trotz Blaulicht, Martinshorn und weiteren Stopp-Signalen wurde der Mercedes weiter in Richtung Groß Rheider Feld und Neubörmer Straße in Klein Bennebek, von dort in die Straße “Dreizehn” in Börm in die Straße “Meierhof” gelenkt, wobei ein entgegenkommendes Fahrzeug auf der engen Straße an die Seite fahren musste, um dem Mercedes Platz zu machen. In der Straße Meierhof fuhren die Beamten bereits ca. 160 km/h wobei sich der Abstand zum Mercedes trotzdem vergrößerte. Die Verfolgungsfahrt setzte sich fort in Richtung “Schicht” in Groß Rheide in die dortige Hauptstraße auf die L39. Der Mercedes überholte auf dieser Strecke mehrere Fahrzeuge. Die Verfolgungsfahrt wurde schließlich aufgrund der Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer abgebrochen. Es stellte sich später heraus, dass die angebrachten Kennzeichen nicht zu dem älteren Mercedes Kombi gehörten, da diese bereits im Jahr 2019 an einem anderen PKW angebracht waren, der außer Betrieb gesetzt wurde. Es kann lediglich gesagt werden, dass in dem PKW vermutlich zwei männliche Personen saßen.

Die Polizeistation in Kropp sucht weitere durch die Fahrweise des Mercedesfahrers gefährdete Verkehrsteilnehmer/innen. Diese und Hinweisgeber zu der älteren blau-grauen Mercedes E-Klasse werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04642-4506680 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Schleswig: Zeugenaufruf nach mehreren Bränden im Stadtgebiet

0.0 00 Schleswig (ots) – Am Mittwoch (08.06.2022), zwischen 19 Uhr und 21 Uhr, kam es in Schleswig, im Bereich Moldeniter Weg/Ulmenweg/Am Brautsee, zu mehreren kleineren Bränden (Folie an einem Baum, Mülleimer und Teile einer Dixie-Toilette). Nach bisherigen Ermittlungen wird u.a. aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe der Brandorte davon […]