POL-FL: Glücksburg:Verdächtige Person entpuppte sich als Wildschwein

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Glücksburg (ots) – Am Dienstagabend um 22:45 Uhr wurde die Polizei Glücksburg zu einem Einsatz nach Glücksburg-Bockholm gerufen. Nachbarn der abwesenden 55-jährigen Hausbesitzerin hatten eine verdächtige Person gesehen, die um das Haus schlich. Die eingesetzten Polizeibeamten bemerkten direkt am Haus nichts Ungewöhnliches. Als sie weiter das Grundstück absuchten, hörten sie verdächtige Geräusche aus einem unverschlossenen Geräteschuppen. In dem Schuppen trafen die Beamten auf ein verletztes Wildschwein. Der Eber hatte sich in den Schuppen zurückgezogen und randalierte dort. Den Beamten gelang es, die Tür des Schuppens zu schließen und so den Eber ” in Gewahrsam” zu nehmen. Der herbeigerufene Jagdausübungsberechtigte konnte dem verletzten Tier nicht mehr helfen. Er musste es töten und sorgte danach für den Abtransport. Für die Hausbesitzerin wurde eine Nachricht hinterlassen. Über die Höhe des durch den Eber verursachten Sachschadens können keine Angaben gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Öffentlichkeitsarbeit Norderhofenden 1 24937 Flensburg Marina Bräuer Telefon: 0461-484 2120 o. 0151-167 12 669 Fax: 0431-988 6 348464 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Freitag "Land in Sicht" im Speicher Husum mit The Fog Joggers

0.0 00 (CIS-intern) – Die Fog Joggers sind mit neuem Album auf Tour: ein großer Sound, ein starkes Bandgefüge, selbstbewusstes Understatement, eine Stimme, die man nicht mehr vergisst – passt alles. Die Band selbst sagt: “Wir sind alle mit der Musik unserer Eltern groß geworden und waren stark geprägt von […]