BPOL-FL: Qualmende Lok sorgt für Behinderungen im Bahnverkehr

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Itzehoe (ots) –

Heute gegen 13.45 Uhr wurde die Bundespolizei über eine brennende LOK im Bahnhof Itzehoe informiert. Die Feuerwehr und Rettungskräfte wurden ebenfalls alarmiert.

Der Lokführer eines Zuges der Nord-Ostsee-Bahn mit sechs Reisezugwagen auf der Fahrt von Hamburg nach Westerland stoppte seinen Zug im Bahnhof Itzehoe, da er Qualm aus dem Motorraum bemerkte.

Die ca. 200 Reisenden verließen den Zug und wurden aus dem Gefahrenbereich geleitet. Die elektrische Oberleitung wurde abgeschaltet, damit die Feuerwehr Itzehoe den Brandherd im Motorraum der Diesellok löschen konnte.

Gegen 14.50 Uhr konnte ein Bahngleis freigegen werden.

Vor Ort war die Feuerwehr Itzehoe, ein Rettungswagen, Beamte der Landes- und Bundespolizei sowie Notfallmanager der Deutschen Bahn und der NOB.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Bredstedt: Misslungener Handtaschenraub; Zeugen gesucht

0.0 00 Bredstedt (ots) – Mittwoch, 11.11.2015, gegen 18.30 Uhr, versuchten zwei Unbekannte einer 69jährigen Dame auf dem Parkplatz der Theodor-Storm-Straße 2 in Bredstedt die Handtasche zu entreißen. Mithilfe ihres anwesenden Sohnes scheiterte dies, die beiden Täter flüchteten Richtung Norden. Einer der maskierten Täter wurde folgendermaßen beschrieben: ca. 17-20 Jahre; […]