POL-FL: Flensburg/ Föhr/ Schleswig: Diverse Fahrzeugführer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Polizeidirektion Flensburg (ots) – Am Dienstag (12.02.2019),
zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr, führten Beamte des 1.
Polizeireviers Flensburg vermehrt Verkehrskontrollen im Stadtgebiet
durch. Bei drei Fahrern ergab sich der Verdacht unter dem Einfluss
von Betäubungsmitteln gefahren zu sein. Sie wurden zum Polizeirevier
gebracht, wo ihnen durch eine Ärztin eine Blutprobe entnommen wurde.
Sie werden sich nun in Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten
müssen.

Gegen 16:00 Uhr meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der
Einsatzleitstelle. Er hatte einem liegengebliebenen Fahrzeugführer
seine Hilfe angeboten und dabei festgestellt, dass dieser stark nach
Alkohol roch. Durch die Beamten wurde daraufhin festgestellt, dass
der 70-jährige Fahrer über 1,4 Promille hatte. Er wurde ebenfalls zum
Polizeirevier gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen und der
Führerschein beschlagnahmt wurde.

Auch in Schleswig meldete sich am frühen Abend eine aufmerksame
Zeugin. Diese hatte einen Autofahrer beobachtet, der auf sie einen
stark alkoholisierten Eindruck machte. Als der 50-Jährige beim
Eintreffen der Beamten aus seinem Fahrzeug stieg, hatte er scheinbar
große Schwierigkeiten sich auf den Beinen zu halten. Bei einem
Alkoholtest wurde ein Wert von über drei Promille festgestellt. Die
Beamten des Polizeireviers Schleswig nahmen den Fahrer mit zur
Dienststelle, wo ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde.
Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Gegen 21:15 Uhr kam es in Wyk auf Föhr zu einer folgenschweren
Trunkenheitsfahrt. Ein 51-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen
Geländewagen und prallte gegen einen Baum, der durch den Zusammenstoß
umknickte. Anschließend entfernte sich der Unfallfahrer, wobei er
jedoch durch einen aufmerksamen Zeugen beobachtet wurde. Durch die
genaue Beschreibung konnte der Fahrer des Geländewagens ausgemacht
werden. Ein Alkoholtest ergab anschließend über 1,8 Promille,
weswegen ihm nicht nur eine Blutprobe entnommen, sondern auch der
Führerschein beschlagnahmt wurde. Der Fahrer wird sich ebenfalls in
einem Strafverfahren verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Julian Plath
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum: Teurer Schlüsselnotdienst - Anzeige wegen Wucher

0.0 00 Husum (ots) – Eine 74-jährige Rentnerin aus Husum kam am vergangenen Sonnabendmittag (09.02.19) nicht mehr in ihre Wohnung, dadas Türschloss defekt war. Dem zur Hilfe gerufenen Schlüsselnotdienstzahlte sie für die Türöffnung 1075 EUR. Die Kriminalpolizei ermitteltwegen des Verdachts auf Wucher. Ein Nachbar rief der Rentnerin einen Schlüsseldienst, die […]