POL-FL: Flensburg – Auf Streifenfahrt mit der Verkehrsüberwachung

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Flensburg (ots) – Am Mittwoch (24.03.21) waren die Verkehrsstreifen des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Nord, Fachdienst Schleswig, in Flensburg unterwegs und zogen mehrere Verkehrsteilnehmer unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen aus dem Verkehr.

 

Am Vormittag war ein 37-jähriger Mann mit seinem E-Scooter in der Neustadt unterwegs. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann diverse Betäubungsmittel konsumiert hatte. Ein Vortest reagierte positiv auf THC, Kokain und Amphetamine. Eine Blutprobe wurde entnommen und es wurde eine Anzeige gemäß § 24 A Abs. 2 STVG, Führen eines Kraftfahrzeuges unter der Wirkung eines berauschenden Mittels, gefertigt. 

Keine halbe Stunde später wurde dieser Vorgang bei einem Autofahrer in der Mads-Clausen-Straße wiederholt. Der Mann führte sein Fahrzeug ebenfalls unter dem Einfluss von Drogen. 

Am frühen Nachmittag wurde ein Mann auf seinem E-Scooter im Junkerhohlweg angetroffen und kontrolliert. Auch bei diesem fiel der Drogen-Vortest positiv aus. 

Ein weiterer PKW-Fahrer wurde am Nordertor überprüft. Auch dieser war unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln im Straßenverkehr unterwegs. Bei ihm kam noch der Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetzt hinzu. 

Und am späten Nachmittag wurde dann in Zusammenarbeit mit dem 1. Polizeirevier in der Husumer Straße ein Autofahrer kontrolliert, der mit über 1,8 Promille sein Fahrzeug führte. Ihm wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen und anschließend eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet. 

Es wurden während der Streifenfahrt weitere Verstöße festgestellt:
-sieben Gurtverstöße
-drei Handyverstöße
-einmal nicht gesicherte Ladung eines LKW
-einmal überhöhte Geschwindigkeit (37 km/h zu schnell) 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Kotzenbüll - Verkehrsunfallflucht in der Gardinger Chaussee, Polizei sucht Zeugen

0.0 00 Kotzenbüll (ots) – Am Sonntagnachmittag (28.03.21) stellten Beamte auf Streifenfahrt fest, dass in der Gardinger Chaussee, B 202, die Bankette aufgewühlt und drei Leitpfosten beschädigt wurden. Ein Verursacher konnte vor Ort nicht mehr festgestellt werden. Aufgrund der festgestellten Unfallspuren kann davon ausgegangen werden, dass das unbekannte Fahrzeug aufgrund […]