POL-FL: Flensburg: 80 Beamte der Polizei und Zoll durchsuchen mehrere Wohn-und Geschäftsräume nach Betäubungsmitteln

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Flensburg (ots) – Nach umfangreichen Ermittlungen der
Kriminalpolizei Flensburg und der gemeinsamen Ermittlungsgruppe
Rauschgift wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Dienstagmorgen
(15.01.2019) gegen 06:00 Uhr zeitgleich sieben Wohn-und
Geschäftsräume in Flensburg durchsucht, die im Zusammenhang mit
Betäubungsmitteln stehen sollen. Insgesamt waren 80 Beamte der
Kriminalpolizei, des Zolls und Spezialeinheiten der Polizei im
Einsatz. Bei den Dursuchungen konnten Betäubungsmittel in nicht
geringer Menge und diverses Stehlgut aus anderen Taten aufgefunden
werden.

 

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Flensburg dauern an. 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Gina Bartsch
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Insel Föhr: Auffrischen & Abschalten: Winterurlaub in der Friesischen Karibik

0.0 00 (CIS-intern) –  Der Frost hat den Himmel ausgefroren. Auf dem Dünengras glitzert die Morgensonne, die Luft über dem Watt ist klar und frisch. In der Ferne sind die Halligen zu erkennen, im Westen Amrum – davor strahlend in kaltem Blau die Nordsee. E s ist ein schönes Winterpanorama […]
Foto: © Schutzstation Wattenmeer Föhr