BPOL-FL: FL – Urkundenfälschung aufgedeckt und Haftbefehl vollstreckt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Flensburg (ots) – Bereits am Freitagabend kontrollierten Bundespolizisten einen Mann auf dem Bahnsteig im Flensburger Bahnhof. Er händigte den Beamten drei italienische Dokumente aus. Dem Kontrollierenden fiel sofort auf, dass die Druckqualität der Dokumente und die maschinenlesbare Zeile auffällig war. Auf der Dienststelle der Bundespolizei konnte ermittelt werden, dass alle Dokumente gefälscht waren und es sich um einen 29-jährigen Mann aus Ghana handelte, der angeblich Freunde in Dänemark besuchen wollte. Er muss sich jetzt wegen Urkundenfälschung und unerlaubter Einreise und Aufenthalt im Bundesgebiet verantworten. Die gefälschten Dokumente wurden sichergestellt und der Mann an die Ausländerbehörde verwiesen.

 

Nur zwei Stunden später kam ein 34-jähriger Franzose mit dem Zug aus Dänemark in Flensburg an. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung seiner Personalien kam heraus, dass er von der Staatsanwaltschaft mit Haftbefehl gesucht wurde. Er war erst im Sommer 2020 zu einer Geldstrafe wegen Erschleichen von Leistungen verurteilt worden und seither unbekannten Aufenthalts. Da er auch diesmal die geforderte Summe nicht entrichten konnte, musste er jetzt den Weg in die JVA für die nächsten 20 Tage antreten. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jürgen Henningsen Telefon: 0461 – 3132 105 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4731051 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Niebüll - Marihuanageruch dringt aus PKW, Rauschgift und Schlagstock sichergestellt

0.0 00 Niebüll (ots) – Sonntagmorgen um 00:00 Uhr bemerkten Bundespolizisten Marihuanageruch aus dem geöffneten Fenster eines PKW auf dem Parkplatz der Verladerampe am Bahnhof Niebüll. Im Fahrzeug saßen zwei junge Männer im Alter von 19 und 23 Jahren. Bei genauerer Inaugenscheinnahme des PKW konnte im Fußraum des Beifahrers sowie […]