POL-FL: Bordelum (NF) – Pferd muss nach Kollision mit Pkw eingeschläfert werden; Fahrer entfernt sich Unfallort

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Bordelum (ots) – Nach einem Verkehrsunfall in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (23./24.11.2016) sucht die Polizei nach dem Verursacher und möglichen Zeugen.

In der Nacht kam ein unbekannter Pkw-Fahrer im Bereich Bordelum-Addebüll nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen kleinen Graben und kollidierte anschließend mit einem auf der Koppel befindlichen Pferd. Der Fahrer fuhr daraufhin durch einen Graben in Richtung West-Langenhorn, ohne sich um das verletzte Tier zu kümmern.

Entdeckt wurde es am Donnerstagmorgen. Die Hinterbeine des Pferdes wurden durch den Zusammenstoß gebrochen. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste eine herbeigerufene Ärztin das Tier von seinen Leiden befreien und schläferte es ein.

Es ist zu vermuten, dass der verursachende Pkw deutlich sichtbare Schäden im Frontbereich besitzt. Vor Ort wurden diverse Fahrzeugteile gefunden und sichergestellt.

Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrer oder dem Fahrzeug geben können, wenden sich bitte an die Polizei Bredstedt unter 04671-96056.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Sylt - Weiterhin Suche nach vermisstem 73-Jährigen

0.0 00 Sylt (ots) –  Die Kriminalpolizei Sylt sucht weiterhin nach dem vermissten Herrn Geisendorf aus Westerland und erhofft sich durch die Veröffentlichung eines Fotos weitere Hinweise. Seit Sonntagmittag (20.11.2016) ist die Polizei auf der Suche nach dem 73-jährigen Mann.  Beschreibung des Vermissten:  – ca. 160cm – ca. 57kg – […]