Jazzmusik aus aller Welt: 22. Inselnationales Festival »Jazz goes Föhr«

Datum der Veranstaltung: 22.-26. Juli 2019 | Add to Flipboard Magazine.
Teilen

Foto: Freya Steinhagen(CIS-intern) – Vom 22. bis 26. Juli 2019 verwandelt sich Deutschlands zweitgrößte Nordseeinsel Föhr wieder in einen Treffpunkt für Jazzliebhaber aus Nah und Fern. »Jazz goes Föhr« – und das bereits zum 22. Mal! Für das inselnationale Jazzfestival konnte die Wyk auf Föhr Touristik GmbH (WTG) gemeinsam mit den künstlerischen Leitern Julian und Roman Wasserfuhr erneut hochkarätige Jazzmusiker engagieren. Die Festivalbesucher dürfen sich fünf Tage lang auf eindrucksvolle Konzerte in der Stadt Wyk auf Föhr sowie den Inseldörfern Nieblum und Utersum freuen.

Foto: Freya Steinhagen

“Die Mitwirkung von weltbekannten Künstlern wie Tony Lakatos, Marialy Pacheco, Rhani Krija, Lorenzo Naccarato oder Martin Sasse zeigt, dass »Jazz goes Föhr« weit über Norddeutschland hinaus große Aufmerksamkeit und Wertschätzung erfährt. Dank der Unterstützung von Julian und Roman Wasserfuhr ist es uns erneut gelungen, ein breitgefächertes Programm zusammenzustellen und damit die Fülle der internationalen Jazzmusik auf Föhr zu präsentieren“, freut sich WTG-Veranstaltungsleiter Andreas Miler.

 

Dreh- und Angelpunkt des Jazzfestivals »Jazz goes Föhr« ist wie gewohnt die Stadt Wyk auf Föhr. Den Auftakt macht dort das »Tony Lakatos Quartett« aus Ungarn und Deutschland am 22. Juli 2019 um 20:00 Uhr im Kurgartensaal (Sandwall 38). Tony Lakatos, der vor seinem Auftritt auf Föhr auch noch ein Gastspiel beim North Sea Jazz Festival in Den Haag gibt, hat für das Eröffnungskonzert drei hochkarätige Kollegen verpflichtet. Die Musiker des Tony Lakatos European Quartetts gehören zu den gefragtesten Individualisten des Jazz und spielen häufig in wechselnden Formationen. Das Publikum wird also zugleich überrascht und begeistert sein, wie interessant und mitreißend Stücke großer Jazz-Komponisten im Jahr 2019 klingen können.

 

Mit Marialy Pacheco und Rhani Krija kommen am Dienstag, den 23. Juli 2019 zwei der unbekanntesten bekanntesten Stars des zeitgenössischen Jazz nach Föhr. Inspiriert von Ruben Gonzales, Oscar Peterson und Keith Jarrett zaubert die Kubanerin Marialy Pacheco ureigene Sounds aus dem Klavier. Für den passende Groove sorgt der marokkanische Percussionist Rhani Krija, der weltweit schon Künstler wie Sting, Dominic Miller, Herbie Hancock, Al Di Meola oder Prince auf ihren Tourneen begleitet hat.

 

Jazz unter freiem Himmel gibt es beim Open-Air-Konzert mit dem »Mutzke & Eckert Duo« am 23. Juli 2019 ab 17:00 Uhr im Kurpark vor dem Taarepshüs in Utersum. Mutzke zählt zu den versiertesten deutschen Trompetern der jüngeren Generation. Seine Fähigkeiten am Instrument sind genreübergreifend gefragt. Duopartner und Gitarrist Alex Eckert ist ebenfalls ein herausragender und vielschichtiger Musiker der hiesigen Jazzszene.

 

Bei freiem Eintritt gibt Benny Brown am 26. Juli um 17:00 Uhr am Pavillon an der Meere (Ententeich) in Nieblum ebenfalls ein Open-Air-Konzert. Brown zählt zu den gefragtesten Allroundtrompetern in Deutschland und spielte bereits in den unterschiedlichsten Formationen. Von der Roger Cicero Bigband über MTV unplugged mit Revolverheld, von Peter Herbolzheimer und der NDR-Bigband bis hin zur Staatsoper Hannover. Konzerte mit seiner eigenen Band sind für ihn eine besondere Herzensangelegenheit. Zusammen mit Felix Behrendt, Silvan Strauß und Lukas Klapp entführen die vier Vollblutmusiker ihr Publikum in eine abwechslungsreiche Mixtur aus Tradition und Moderne.

 

Den Abschluss der Abendkonzerte übernehmen dann die künstlerischen Leiter des Festivals Roman und Julian Wasserfuhr. Gemeinsam mit dem Cellisten Jörg Brinkmann stellen sie ihr im Herbst 2018 erschienenes Album “Relaxin’ in Ireland” vor. Von der großen grünen Insel auf die kleine grüne Insel: am Freitag, den 26. Juli 2019 um 20:00 Uhr.

 

Nach alter »Jazz goes Föhr«-Tradition finden nach jedem Konzert ab 22:30 Uhr wieder Jam-Sessions im Café & Bistro »Aquamarin« an der Strandpromenade in Wyk auf Föhr statt. Dort können Interessierte bei freiem Eintritt mit den Jazzmusikern nach Lust und Laune jammen – Meerblick inklusive. Am 24. und 25. Juli 2019 stimmt Sven van Koetsveld mit seinem rollenden Klavier tagsüber auf dem Wyker Sandwall zudem auf die abendlichen Jazz-Konzerte ein.

 

Alle Jazz-Liebhaber können sich ab sofort das »Jazz goes Föhr«-Festivalticket für alle sechs kostenpflichtigen Abendkonzerte zum Sonderpreis von 120,00 € (Schüler & Studenten 90,00 € // Kinder 35,00 €) sichern. Konzerttickets sind auch im Einzelverkauf erhältlich. Der Kartenvorverkauf ist ab sofort in allen vier Tourist-Informationen der Insel sowie online unter www.foehr.de möglich. Das gedruckte und ausführliche Programm ist ebenfalls ab sofort in den Tourist-Informationen und im Kurgartensaal erhältlich.
 
Weitere Informationen & vollständiges Programm unter: www.jazz-goes-foehr.de

 

Viele aktuelle Informationen, Fotos und Videos auch auf der Facebookseite: www.facebook.com/jazzgoesfoehr