BPOL-FL: Westerland – Zug beworfen – Bundespolizei sucht Zeugen (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Westerland (ots) – Gestern Abend (Sonntag) wurde die Leitstelle der Bundespolizei über einen Vorfall im Zug von Westerland nach Hamburg informiert. Reisende hatten bei der Ausfahrt des Zuges im Westerländer Bahnhof laute Knallgeräusche wahrgenommen.

Es stellte sich heraus, dass unbekannte Täter den Zug beworfen hatten. Es wurden vier beschädigte Scheiben festgestellt. Eine Scheibe war komplett zersplittert. (siehe Bild)

Glücklicherweise saß niemand hinter der Scheibe. Hätte der Gegenstand die Scheibe durchschlagen, hätte es zu schlimmen Verletzungen führen können. Dieses ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat, bei der Menschen zu Schaden kommen können, sagte Hanspeter Schwartz, Pressesprecher der Flensburger Bundespolizei.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen an den Bahngleisen (nördliche Seite Bahnhof Westerland) am Sonntag (14.02.) in der Zeit von 19.00 bis 19.30 Uhr gesehen haben. Auch Reisende in dem Zug dürfen ihre Feststellungen gerne mitteilen.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461/ 31 32 – 0.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Schleswig: Es rufen wieder falsche Polizisten an -

0.0 00 Schleswig (ots) – In und um Schleswig kommt es aktuell (Montag, 15.02.2021) wieder zu Anrufen von falschen Polizisten. Zum Glück haben auch dieses Mal alle Angerufenen richtig reagiert und den Telefonhörer aufgelegt. Anschließend meldeten sich die Seniorinnen und Senioren bei der echten Polizei.   Bitte informieren Sie Ihre […]