BPOL-FL: Wegen bandenmäßigen Diebstahls gesucht – Haft

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Es gab am Wochenende wieder viel zu tun für die Bundespolizei. Bei verschieden Kontrollen der Einreiszüge und Reisebusse aus Dänemark, stellten die Beamten insgesamt 17 unerlaubt eingereiste Personen fest. Auch wurden mehrere Personen von der dänischen Polizei bei den Grenzkontrollen wieder zurückgeschickt.

Am Freitagabend vollstreckten die Bundespolizisten gegen 19:00 Uhr im Bahnhof Flensburg einen bestehenden Haftbefehl. So wurde ein 27-jähriger Litauischer Staatsangehöriger wegen Bandendiebstahls mit einem Untersuchungshaftbefehl gesucht. Er wurde am darauffolgenden Tag dem Gericht vorgeführt und anschließen in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Im Einreiszug aus Dänemark wurde am Sonntagabend gegen 19:00 Uhr ein somalischer Staatsangehöriger überprüft. Dabei kam heraus, dass der 25-Jährige durch die Staatanwaltschaft wegen Urkundenfälschung gesucht wurde. Da er die geforderte Geldstrafe von 770,- EURO nicht bezahlen konnte, wird er nun die nächsten 70 Tage in der Justizvollzugsanstalt verbringen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 105 Mobil: 0172 / 4011278 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Husum Hus: Musical Et Huuwen-Hüüschen (Das Hafenklo)

0.0 00 (CIS-intern) – Ein Fährhafen irgendwo zwischen Eiderstedt und Klanxbüll – genauer gesagt das stille Örtchen direkt am Anleger. Hier arbeitet Tante Meier, die Pächterin des kleinen Hafenklos. Menschen kommen und gehen, reisen in die Ferne oder kehren zurück. Doch wo immer die Reise sie hinführen soll, bei Tante […]