BPOL-FL: Ungarisches Pärchen nimmt Abkürzung über Bahngleise

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (ots) – Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr bemerkten Beamte der Bundespolizei bei der Bestreifung des Bahngeländes in Niebüll zwei Personen, die im Bereich der Autoverladung die Bahngleise überschritten.

Die Beamten schritten sofort ein, glücklicherweise kam gerade kein Zug. Nach Personalienfeststellung, es handelte sich um eine 27-jährige Ungarin und einen 29-jährigen Landsmann, wurde das Pärchen über die Gefahren im Bahnbereich belehrt. Sie gaben an, dass der Weg über die Brücke zu weit wäre.

Sie erhielten eine Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Pole mit gefälschtem TÜV-Stempel unterwegs - Baumaschinen ohne Eigentumsnachweis

0.0 00 BAB 7 Handewitter Forst (ots) – Heute Morgen um 04.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen KIA Van, der aus Dänemark kam, auf dem Parkplatz Handewitter Forst. Die drei Insassen wiesen sich mit polnischen Dokumenten aus. Bei der Überprüfung des Autokennzeichens wurden die Bundespolizisten jedoch stutzig. Das […]