BPOL-FL: Syrische Familie versteckt Pässe im Schuh

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Gestern Nachmittag gegen 16.00 Uhr wurden erneut fünf Migranten am Flensburger Bahnhof festgestellt. Auf Verlangen konnten die vierköpfige Familie und der alleinreisende Jugendliche keine Ausweisdokumente vorlegen.

Es stellte sich heraus, dass die Familie (Eltern und zwei Kinder 5 und 7 Jahre) auf dem Weg in Richtung Dänemark war. Bei der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten dann doch syrische Reisepässe, jedoch ohne Aufenthaltstitel für das Bundesgebiet.

Die syrische Familie wurde an die Ausländerbehörde weitergeleitet. Der 15-jährige Somalier wurde an die Jugendbehörde übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

InBeat – Das Inklusions-Musikfestival in Niebüll

0.0 00 (CIS-intern) – Die Jugendherberge Niebüll ver anstaltet am 19. September 2015 zum zweiten Mal das große Inklusions-Musikfestival InBeat. Von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr spielen zahlreiche Bands beim Open-Air-Festival auf dem Gelände der Jugendherberge. Dass Musik verbindet, ist kein Geheimnis. Musik löst Emotionen aus. Sie lässt uns zusammenrücken. […]