BPOL-FL: Süderlügum – Paar ohne Führerscheine; Auto nicht versichert, Kennzeichen nicht existent

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Süderlügum (ots) –

Freitagabend fiel einer Streife der Bundespolizei ein VW Passat im Bereich Süderlügum auf. Die Insassen wurden kontrolliert. Der Fahrer, ein 43-Jähriger gab an, Führerschein und Fahrzeugschein zu Hause vergessen zu haben.

Die fahndungsmäßige Abfrage ergab jedoch, dass der Mann weder einen Führerschein besaß noch die Autokennzeichen ausgegeben worden waren.
Woher die Kennzeichen stammen wollte der Fahrer nicht sagen.

Die 24-jährige Begleiterin gab nun an, sie wäre gefahren. Sie war jedoch ebenfalls nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Die Weiterfahrt wurde untersagt, die Kennzeichen abgeschraubt und die Autoschlüssel einbehalten.

Es stehen Straftaten wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kennzeichenmissbrauch im Raum.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: FL - Mann ohne Fahrkarte bedrohte Zugpersonal; Widerstand gegenüber Polizisten

0.0 00 Flensburg (ots) – Samstagvormittag wurde die Bundespolizei zur Unterstützung eines Zugbegleiters gerufen. Bei Ankunft des Zuges aus Neumünster im Flensburger Bahnhof standen schon vier Bundespolizisten auf dem Bahnsteig. Es stellte sich heraus, dass ein Mann ohne Fahrkarte im Zug kontrolliert wurde. Der Aufforderung den Zug in Schleswig zu […]