BPOL-FL: Kontrolle Einreisezug – Bundespolizei überprüft 16 ausweislose Personen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Gestern Mittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei den Einreisezug aus Dänemark. Den Bundespolizisten fiel eine große Reisegruppe auf; alle Männer und Frauen konnten sich nicht ausweisen.

Auf der Dienststelle wurde dann bei der erkennungsdienstlichen Behandlung festgestellt, dass es sich um zwei afghanische Familien (Männer, Frauen und Kinder im Alter von 47 bis 1 Jahr) handelte.

Desweiteren wurden ein 17-jähriger Algerier und ein gleichaltriger Marokkaner festgestellt.

Ein 18-jähriger Afghane war zur Fahndung ausgeschrieben. Er wurde an die Jugendbehörde übergeben. Die anderen Personen wurden an die Ausländerbehörde weitergeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: B 200 Jarplund - Mit Warnblinker auf Kraftfahrstraße - Rumänen haben 200 Flaschen Spirituosen im Auto - Sicherstellung

0.0 00 Jarplund B200 (ots) – Samstagabend gegen 17.30 Uhr stellten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Autobahn (Landespolizei, Bundespolizei, Zoll) auf der Kraftfahrstraße B 200 auf dem Beschleunigungsstreifen einen Mercedes Benz mit eingeschaltetem Warnblinklicht fest. Die Beamten boten ihre Hilfe an, dabei entdeckten sie auf der Rückbank diverse prallgefüllte Einkaufstaschen mit […]