BPOL-FL: Schleswig/ Jübek – Bundespolizei sucht Zeugen nach Körperverletzung im Zug

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Schleswig/ Jübek (ots) – Am vergangenen Dienstagabend gegen 23:46
Uhr kam es im Regionalexpress von Neumünster nach Flensburg zu einer
Schlägerei bei der eine Person verletzt wurde.

Laut Aussage des Geschädigten ereignete sich der Vorfall im Zug
auf Höhe Schleswig. Dabei endete eine zunächst verbal geführte
Auseinandersetzung zwischen drei Männern, in wechselseitigen Schlägen
und Tritten. Als der Zug im Bahnhof Jübek anhielt, verließen die
beiden bislang unbekannten Täter den Zug. Um ca. 00:10 Uhr traf der
Geschädigte am Bahnhof Flensburg ein. Anschließend führte die
Bundespolizei mit dem Mann eine Zeugenvernehmung durch. Da er über
Unwohlsein und Schmerzen klagte, wurde er im Anschluss mit einem
Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Bei den beiden gesuchten unbekannten Tatverdächtigen soll es sich
um ca. 20-jährige junge Männer handeln. Beide mit sehr kräftiger
Statur und bekleidet mit auffällig weißen und roten Kupuzenpullovern.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die bezüglich des Vorfalls
sachdienliche Hinweise geben können. Diese bitte telefonisch unter
0461 / 31 32 0 an die Leitstelle der Bundespolizeiinspektion
Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Heiko Kraft
Telefon: 0461/3132 105
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Schleswig - Festnahme nach Sachbeschädigung in Moschee

0.0 00 Schleswig (ots) – In den zurückliegenden Monaten ist es zu Sachbeschädigungen zum Nachteil der Veysel Karani Moschee in Schleswig gekommen. Das Kommissariat 5 der Bezirkskriminalinspektion hatte nach der ersten Tat die Ermittlungen aufgenommen (s. dazu auch Pressemitteilung vom 05.07.19). Am Dienstagabend (10.09.2019), um 19.55 Uhr, konnte ein 34-jähriger […]