BPOL-FL: Schlafend im Bahnhof – Bundespolizisten helfen alkoholisierten Mann (3,5 Promille)

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Westerland (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei im Bahnhof Westerland auf einen auf dem Boden liegenden Man aufmerksam. Um den Mann nach seinem Befinden zu befragen, versuchten die Beamten ihn zu wecken, dieses scheiterte jedoch.

Da die Bundespolizisten Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde vorsorglich ein Rettungswagen alarmiert. Auch die Rettungsassistenten hatten zunächst Schwierigkeiten, den Mann wach zu bekommen. Schließlich gelang es doch und man stellte fest, dass der 45-Jährige sogar stark alkoholisiert war.

Durch die hinzugerufenen Kollegen der Westerländer Polizei wurde ein Atemalkoholwert von 3,5 Promille festgestellt.

Ein nüchterner Begleiter nahm sich seiner an und sagte zu, ihn nach Hause zu bringen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Reußenköge/Bredstedt(NF) - Halle mit landwirtschaftlichen Geräten und Fahrzeugen abgebrannt, sechsstelliger Sachschaden

0.0 00 Reußenköge/Bredstedt (NF) (ots) – In der Nacht zu Mittwoch, 02.09.2015, brach aus bisher unbekannter Ursache in einer Lagerhalle eines landwirtschaftlichen Lohnunternehmens in den Reußenkögen ein Schadenfeuer aus. In der Halle befanden sich Erntegeräte und Strohvorrat. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte die Halle bereits in voller Ausdehnung. Trotz des […]