BPOL-FL: Rumänischer Schleuser mit britischem Fahrzeug, spanischem Führerschein und sieben Palästinensern festgestellt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
BAB 7 Schuby (ots) – Heute Vormittag gegen 10.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei an der Autobahnabfahrt Schleswig-Schuby einen Ford Galaxy mit britischen Kennzeichen. Im Fahrzeug saßen acht Personen von denen sieben ausweislos waren; der Fahrer legte einen spanischen Führerschein vor. Da hier der Verdacht einer Schleusung vorlag, wurden alle Personen zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht. 

Die Ermittlungen ergaben, dass der 22-jährige rumänische Fahrer als Schleuser fungierte und die vier Männer, eine Frau und zwei Kinder nach Dänemark bringen sollte. 

Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern an. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

Bilder-Galerie der HGV Messe 2014 in Leck

0.0 00 (CIS-intern) – Am Wochenende d. 11.-12. Oktober 2014 war es wieder einmal soweit. Die “Tore” der diesjährigen HGV Messe Leck wurden geöff net. Und das nutzen dann auch zigtausende Besucher an beiden Tagen. In den drei Ausstellungsräumlichkeiten (NF-Halle und zwei Zelte) sowie auf dem Aussengelände stellten sich weit […]